⭐⭐⭐⭐⭐ | Shop-Bewertung 4,8! | 1.5k+ Bewertungen

Glutenfreie Sauerteig-Starterkultur – für glutenfreies Brot

9,99

Vorrätig

Mit diesem einzigartigen glutenfreien Sauerteigstarter können Sie Ihr eigenes glutenfreies Sauerteigbrot herstellen!

Vorrätig

Fügen Sie diese verwandten Produkte hinzu und erhalten Sie einen Rabatt von 5%.
9,49
48,40

Beschreibung

Was ist Sauerteig?

Sauerteigbrot wird durch Gärung des Teigs mit natürlich vorkommenden Laktobazillen und Hefe hergestellt. Sauerteigbrot hat einen säuerlicheren Geschmack und eine bessere Haltbarkeit als Brote, die mit Bäckerhefe hergestellt werden, was auf die von den Laktobazillen produzierte Milchsäure zurückzuführen ist.

Über unsere glutenfreie Sauerteigstarterkultur

Unsere glutenfreie Bio-Sauerteigstarterkultur basiert auf braunem Reismehl. Das Backen von glutenfreiem Brot ist noch relativ neu, und glutenfreies Sauerteigbrot ist genau das! So stellen Sie die Starterkultur selbst her. Puh. Zum Glück haben wir sie für Sie!

Hier sind einige Rezepte:

https://www.kingarthurflour.com/recipes/gluten-free-sourdough-flatbread-recipe

https://www.kingarthurflour.com/recipes/gluten-free-sourdough-english-muffins-recipe

https://vanillaandbean.com/seeded-multigrain-gluten-free-sourdough-bread/

Inhalt

  • 5 Gramm getrockneter glutenfreier Bio-Reis-Sauerteig
  • Getrocknete Sauerteigstarterkultur befindet sich in einem Ruhezustand, sodass sie leicht gelagert werden kann, bis man sie aktivieren möchte. Die Aktivierung dauert nur etwa 1 Woche, wenn Sie einmal angefangen haben!

Warum eine getrocknete Starterkultur?

  • Eine getrocknete Starterkultur ist lange haltbar
  • einfach zu versenden / mitzunehmen, auch ins Ausland
  • verschlechtert sich durch den Transport nicht
  • geringes Gewicht (Versand)
  • Sie können ihn auch kaufen, wenn Sie nicht vorhaben, in dieser Woche Sauerteigbrot zu backen.
  • Sie können einige vorrätig halten, falls Ihr Sauerteig abstirbt.
  • nach der Aktivierung ist die Funktionsweise des Sauerteigs identisch mit der von frischem Sauerteig

 

Aktivieren der glutenfreien Sauerteigstarterkultur

Besorgen Sie sich ein Gefäß, das sich mit einem Deckel verschließen lässt (Glasgefäß, Tupperware usw.). Waschen Sie es mit heißem Wasser und ein wenig Seife gut aus. Lassen Sie den Behälter abkühlen, wenn er heiß ist, und fügen Sie dann den Sauerteig hinzu.

TAG 1

Mischen Sie 75 g Mehl und 75 g Wasser (wiegen Sie das Wasser ab) mit Ihrem Starter und rühren Sie gut um. Den Deckel des Glases verschließen. Denken Sie daran, dass der Starter CO2 produziert, so dass sich in dem Behälter ein Druck aufbaut, wenn er fest verschlossen ist; passen Sie also auf, wenn Sie ihn wieder öffnen. Den Sauerteig 24 Stunden lang bei Raumtemperatur stehen lassen.

TAG 2 – 7

150 g der Starterkultur wegwerfen. Füttern Sie den Sauerteig am zweiten Tag erneut mit 75 g Mehl und 75 g Wasser und lassen Sie ihn weitere 24 Stunden stehen. Diesen Vorgang bis zum 7. Tag wiederholen.

Danach ist der Sauerteig aktiviert und einsatzbereit. Wenn Sie damit backen möchten, empfehlen wir Ihnen, weitere 150 g der Starterkultur zu verwerfen und 3-4 Stunden vor der Verwendung erneut 75 g Mehl und 75 g Wasser hinzuzufügen.

Gärungsprozess

Als Faustregel gilt: Jedes Mal, wenn Sie die Starterkultur füttern wollen. Wiegen Sie es und verdoppeln Sie sein Gewicht mit 50% Mehl und 50% Wasser. Wenn Ihre Starterkultur beispielsweise 300 g wiegt, würden Sie 150 g wegwerfen, sodass 150 g übrig bleiben. Nun füttern Sie 75 g Mehl und 75 g Wasser hinzu, sodass Ihre Starterkultur insgesamt wieder 300 g beträgt.

Sauerteig ist eine sehr widerstandsfähige Kultur. Solange man sie regelmäßig mit Wasser und Mehl füttert, wird sie überleben. Wenn Sie Ihren Sauerteig überfüttern, unterfüttern oder sogar vergessen zu füttern. Keine Panik, es wird alles gut.

Es kann sich verschwenderisch anfühlen, so viel Sauerteig wegzuwerfen. Wenn Sie jedoch vor der Fütterung nichts davon wegwerfen, müssen Sie ihm bei jeder Fütterung viel mehr Mehl und Wasser geben. Der Grund dafür ist, dass das Volumen der Starterkultur mit jeder Fütterung erhöht wird, was dazu führt, dass mehr Hefezellen mehr Nahrung benötigen. Wenn Sie zum Beispiel 300 g Starterkultur nehmen und 150 g nicht verwerfen, müssen Sie die Menge an Wasser und Mehl verdoppeln. Anstelle von 75 g von jedem müssen Sie also 150 g von jedem nehmen. Mit der Zeit werden Sie ein System entwickeln, das Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Am besten gelingt das Backen mit Sauerteig, wenn Sie die Starterkultur mindestens 3-4 Stunden füttern, bevor Sie mit ihm Arbeiten. Idealerweise füttern Sie ihn einmal am Vorabend und dann noch einmal 3-4 Stunden vor der Verwendung.

Englischsprachiger Online-Workshop “Miso selber machen”Fermentation workshops

In diesem Online-Meisterkurs zeigt Ihnen der niederländische Foodwriter und Fermentationsexperte Meneer Wateetons, wie Sie Ihr eigenes Miso herstellen können. Durch eine besondere Form der Fermentation entsteht aus zwei sehr bescheidenen und eher langweiligen Zutaten eine der schönsten und komplexesten Substanzen der Welt. Herr Wateetons erzählt Ihnen genau, wie die Fermentation funktioniert und was Sie dafür brauchen, wie Sie von nun an Miso zu Hause herstellen, wie Sie den Prozess der Miso-Herstellung beschleunigen, wie Sie diese beiden Grundzutaten endlos variieren und was für coole Sachen Sie mit Miso machen können. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Einkaufswagen
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb!
Mit dem Einkaufen fortfahren
Go to Top